- Flugmodelle - Faserverbundtechnik - Formenbau - Brushlesstechnik - Eloxieren - Auftragsarbeiten -

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

ASN-Energy GmbH - Stefanstr.4 - 47441 Moers - Tel.: 02841/8840954 - Fax: 03212 7608282 - Email: info@modellbaufuchs.de

Wir beraten Sie gern. Bitte nutzen Sie das Kontaktformular

Wichtig: . Wir rufen gerne, auch abends noch, zurück.

Hier geht es zur Startseite des Webshops, wo sie A123 und andere Zellen, sowie Flugmodelle, Ladetechnik, Netzteile etc. ganz einfach per Mausklick kaufen können.

Kaufen Sie ganz einfach per Mausklick in unserem Webshop!

Dort finden Sie auch weitere interessante Produkte.

Akku-FAQ

Fragen und Antworten

Unsere Highlights für Sie:

MBF-Racing - Starterbatterien und Fahren OHNE LiMa mit Hochleistungszellen von A123 Systems

LiFe-Starterbatterien für Motorrad, Trike, UL-Flugzeug

Prismatische LiFePo4-Akkus mit ultraschallgeschweissten Zellenverbindern: Auf Augenhöhe mit 30C Lithium-Polymer-Akkus trotz sichererer Zellenchemie

Prismatische LiFe-Hochleistungs-akkus für den RC-Modellbau

Fahradakkubox-Neubestückung beim Akkuservice Niederrhein: Mit Originalzellen oft 50 Prozent günstiger als die neue Akkubox.

Aufarbeitung und Ersatz von Pedelec-und E-Bike-Akkus

Prismatische LeFePo4-Zellen im Logo 600SE

Vorgeschichte

Nachdem ich vor über 2 Jahren im August 2008 meine ersten LeFePo4-Zellen als 6s1p (mit 2300mAh) von www.modelbaufuchs.de für meinen T-Rex 500 angeschafft habe und nach mehr als 600 Zyklen immer noch nicht kaputt sind, macht eine weitere Order für meinen T-Rex 500 noch keinen Sinn. Es musste ein anderer Hubschrauber her und die Wahl fiel auf einen Logo 600SE.

Welche prismatische Zelle?

Ich habe Zellen verschiedener Kapazitäten als 6s und 7s auf ihre Abmessungen hin überprüft. Darüberhinaus habe ich für Zellen, die in die engere Wahl kamen, ein Bauraum-Modell aus Pappe angefertigt, um mir die Platzverhältnisse im Logo direkt ansehen zu können. Die Wahl der Zellen ist schließlich auf die 7s Konfiguration mit 3000mAh gefallen. Abbildung 1 zeigt den Logo 600SE mit 2 Akkus 7s 3000mAh.

Abbildung 1: Logo 600SE mit 2 Akkus 7s 3000mAh

Abbildung 2: Eingang zu Akkuschacht links,
rechts und oben vergrößert. Wippe in grau,
Klettstreifen unten

Nötige Umbauten/Nacharbeit für den Einbau der Akkus

Umbauten beschränken sich für diesen Akku auf ein absolutes Minimum. Die Akkus passen wie der sprichwörtliche „Popo auf Eimer“ in den Akkuschacht. Lediglich der Eingang / Einschubbereich des Akkuschachts wurde mit einer Feile links, rechts und im oberen Bereich etwas vergrößert.

Akkus einsetzen und anschließen

Der hintere Akku wird bis auf Anschlag geschoben und gleitet dabei über eine Wippe (der graue Keil in Abbildung 2). Von der Seite betrachtet sieht man in Abbildung 3, dass der vordere Teil des hinteren Akkusleicht angehoben ist und so die Kabel ohne Belastung auf dem vorderen Akku zum liegen kommen. Dabei bleibt zum Gegenlager immer noch genügend Platz. Der vordere Akku hat einen kleinen Klettstreifen auf der Unterseite und wird so mit dem Akkuschacht unten gegen Herausrutschen gesichert. Final werden mit den Mikado Schlaufen-Klettbändern die Akkus befestigt. Den elektrischen Anschluss kann man in Abbildung 4 erkennen.

Abbildung 3: Seitenansicht

Abbildung 4: Elektrischer Anschluss

Welcher Motor, welches Ritzel

Ich habe den ersten Versuch mit einem HK-4035 (mit 560 Umdrehungen/Volt) und 12er Ritzel durchgeführt. In der niedrigesten Reglereinstellung des Jive 80HV fliegt der Logo schon mit gefühlt ordentlicher Drehzahl, was so wegen der Teillast für den Regler kein guter Betriebszustand zu sein scheint. Auch die Verwendung eines Pyro 30-12 (mit 510 Umdrehungen/Volt) und einem 10er Ritzel lässt den Logo noch problemlos mit einer Regleröffnung von 14% fliegen (Gaswege wurden am Sender eingelernt, so das 14% auch 14%entsprechen). Wer auf höhere Drehzahlen steht und den Teillastbereich des Reglers akzeptieren will, wird damit glücklich. Die Variante des Pyro mit 440 oder 450 U/V sind aber vermutlich die bessere Wahl, wenn sowieso ein Motor gekauft werden muss. Für meinen Anspruch einer eher niedrigeren Drehzahl habe ich einen Scorpion HK-4035 mit 400 Umdrehungen/Volt eingebaut und zuvor die serienmäßige 8mm Welle gegen eine genügend lange Welle (für das Gegenlager) mit 6mm Durchmesser getauscht

Flugerfahrung, Flugzeit

Kurz zum eigenen Flugstil: Meine Flugerfahrung sind etwas mehr als 2 Jahre und mit einem T-Rex 500 bin ich gerade dabei den Rücken-Rückwärtsflug zu erlernen. Tic Tocs gehen gerade noch so, eine Kombination mit Pirouette kann ich aber nicht. Ich bin also wahrlich kein 3D Pilot, sondern eher einer, der guten Kunstflug mag. Der Umbau auf den Scorpion Motor mit 400U/V ist ein voller Erfolg. Bei einer Regleröffnung von 20-45% fliegt sich der Logo wunderbar bei angenehm niedriger Drehzahl. Da die Größe des Modells noch Neuland und der Respekt davor groß sind habe ich bisher nur herumgeschwebt und etwas Rundflug vollbracht mit den neuen LeFePo4-Zellen in der besagten Konfiguration mit 2 Stück 7s mit 3000mAh in Reihe geschaltet als 14s. Größere Regleröffnung sicher problemlos, mir hat es so jedoch erst mal ausgereicht. Nach 15Minuten fliegen beträgt die Spannung der Einzelzelle noch rund 2,97 Volt. Es lassen sich 2408mAh nachladen. Wenn ich ca. 90% als ausfliegbare Kapazität ansetze (das enspricht meiner Erfahrung aus anderen LiFePo4-Rundzellen) dann scheinen noch mindestens eine bis evtl. 2 weitere Flugminuten möglich. Die Akkupacks und der Regler werden lediglich handwarm. Die Flugzeit hängt am Ende deutlich von der gewählten Drehzahl und vom Flugstil ab. Nach den ersten Tests bin ich mehr als positiv überrascht und freue mich auf viele lange Flüge. Und auch bei Kunstflugdrehzahlen und 3D Einlagen werden diese 3000mAh Zellen ordentliche Flugzeiten ermöglichen.

Toller Nebeneffekt:

Meine beiden A123 LiFePo4-Packs des T-Rex 500 von www.modellbaufuchs.de (6s1p mit 2300mAh in Pyramidenform) passen als 12s1p Setup ebenfalls in den Akkuschacht des Logo.

Freundliche Fliegergrüße

Thomas Z.